Methodik zur standardisierten Befischung von Seen (Projet Lac)

Projet Lac war ein grosses Forschungs-Projekt, das von der Eawag und der Universität Bern durchgeführt wurde, finanziert durch die Eawag, die Universität Bern, das BAFU und diverse Kantone. Das Ziel war die Durchführung einer landesweiten und vergleichenden fischökologischen Untersuchung der Seen und die standardisierte Beschreibung der Fischvielfallt. Dabei wurden alle grösseren Schweizer Seen untersucht.

Der vorliegende Bericht fasst die methodischen Lehren aus «Projet Lac» zusammen und stellt darauf basierend eine standardisierte Methodik für die Untersuchung des Fischbestands von Seen vor. Die vorliegende Methode bietet den Anwendern ein optimiertes Verhältnis von Datenqualität, Fischmortalität und Aufwand. Damit steht in der Schweiz erstmals eine standardisierte und breit anwendbare Befischungsmethode zur Verfügung, um den Fischbestand von stehenden Gewässern zu erfassen, die zudem kompatibel mit anderen EU-Methoden ist.

Hinweis: Bei dieser Publikation handelt es sich nicht um eine Vollzugshilfe des Bundes, sondern um einen Expertenbericht.

Aufgenommene Parameter:

Fischbestand eines Sees und dessen Vielfalt

Bewertung:

Eine Bewertung des Fischbestandes sieht die Methode momentan noch nicht vor